Eintracht Braunschweig Kickt Hertha aus dem DFB POKAL und zieht in die nächste Runde

Aktualisiert: 13. Sept. 2020

3:2 kurz vor der Pause (44. Spielminute) traf er per Nachschuss nach einem von ihm selbst verschossenen Foulelfmeter. Die Berliner hatte zu diesem Zeitpunkt gerade einen frühen 0:2-Rückstand aufgeholt, weil Dodi Lukebakio (23.) und Matheus Cunha (29.) in nur zwölf Minuten auf ein Eigentor von Maximilian Mittelstädt (17.) antworteten.

In der zweiten Halbzeit schlug Kobylanski dann noch schneller zurück: Erst gelang Peter Pekarik (65.) der erneute Ausgleich. Doch nur zwei Minuten später hieß es wieder 4:3 (67.) durch den Mann, der früher auch eine Saison für den Berliner Hertha-Rivalen 1. FC Union gespielt hat.


Mit Rückkehrer Suleiman Abdullahi traf ein weiterer Ex-Unioner sogar zum 5:3 (73.), doch entschieden war dieses Spektakel auch damit noch nicht. Erneut brachte Lukebakio die Herta Bsc Berlin noch einmal heran (83.).


.

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen