Zweite Profispielerin beim LionPride

Zweite Profispielerin beim LionPride

Drei Wochen vor Beginn der Vorbereitungen auf die kommende Saison verstärken sich die Basketballerinnen von Eintracht Braunschweig mit einer zweiten Profispielerin. Zur US-Amerikanerin Whitney Jacob gesellt sich Landsfrau Octavia Loll.

Die 1,65m große Aufbauspielerin begann ihre College-Karriere an der University of Charlston. Ihren Bachelor-Abschluss erlangte die 24-jährige in den beiden Abschlussjahren am Eckerd College. Dort brillierte sie in 29 Spielen mit 13,2 Punkten und 5 Assists.

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielerinnen zog es Loll aber nicht direkt nach Europa, um professionell Basketball zu spielen, sondern sie studierte zwei weitere Jahre an der Northumbria University im nordenglischen Newcastle und machte dort ihren Masterabschluss. Das LionPride ist ihre erste Station als Profispielerin.

Octavia Loll: „Ich bin dankbar für die die Möglichkeit beim LionPride spielen zu dürfen. Es war immer mein Ziel das nächsten Level als professionelle Athletin zu erreichen. Ich freue mich schon sehr nach Deutschland bzw. nach Braunschweig zu kommen. Wichtig ist mir eine positive und gesunde Wettbewerbsumgebung mit dem Team und den Coaches zu schaffen.

Headcoach Christian Steinwerth: „Mit Octavia haben wir eine Spielerin gefunden, die sehr gut in unsere Spielidee passen wird. Ihr Tempo und ihre Ballsicherheit sind ihre Markenzeichen. So wird Octavia für sich und ihre Mitspielerinnen kreieren können und unser System mittragen. Dass sie außerdem eine sehr vielfältige junge Frau ist, davon konnte ich mich in unseren Gesprächen schnell überzeugen. Mit dem Master-Abschluss aus England in der Tasche zeigte sie, dass sie sowohl Durchhaltevermögen als auch Anpassungsfähigkeit an fremde Umgebungen besitzt. Jetzt sucht Octavia einfach eine Chance und die wird sie gemeinsam mit unserem Team erhalten und nutzen."


Stageshot Photography



149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen