top of page

Ramírez: „Müssen einfache Möglichkeiten konsequenter nutzen.“


Zum Start ins neue Jahr 2024 sind die Basketball Löwen Braunschweig am Dienstagabend beim amtierenden Deutschen Meister ratiopharm ulm angetreten, allerdings konnten sie den Schwung aus dem fulminanten Derby-Sieg nicht mitnehmen und dieses Mal keinen Erfolg wie zum Beispiel zuvor gegen die Top-Teams aus München oder Bonn feiern. Stattdessen verlor die #jungwildhungrige Mannschaft von Headcoach Jesús Ramírez die Auswärtspartie in der ausverkauften ratiopharm arena mit 73:90 (32:38) und hatte offensiv wie defensiv keinen guten Tag erwischt. Das galt zunächst auch für den Tabellenzweiten aus Ulm, weshalb die Partie in der ersten Hälfte noch ausgeglichen war. Doch fing sich der Gastgeber in der zweiten Halbzeit und zog den Löwen durch einen 7:0-Lauf zu Beginn des dritten Viertels den Stecker. „Sie haben uns mit dieser Niederlage die Realität aufgezeigt“, sagte Ramírez im Anschluss an die Partie, in der Amar Sylla als einziger Löwe zweistellig punktete (11) und Trevion Williams auf Seiten der Gastgeber phasenweise dominierte (14 Punkte, 12 Rebounds, 5 Assists). 




125 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page