top of page

Ramírez: „Haben in vielen Phasen gekämpft, müssen aber Konstanz finden.“

Die Basketball Löwen Braunschweig haben am heutigen Sonntag im Vergleich zu den vergangenen drei Spielen eine klare Leistungssteigerung gezeigt, waren aber dennoch gegen den starken Tabellendritten der easyCredit BBL Telekom Baskets Bonn unterlegen. 94:102 (55:60) endete die offensiv schwungvolle sowie sehenswerte Partie vor 3.722 Zuschauenden in der Volkswagen Halle, die lange Zeit von sehr hohen Trefferquoten und mehreren Läufen beider Teams geprägt war. Im dritten Viertel gerieten die Löwen von Headcoach Jesús Ramírez allerdings in einen 14-Punkte-Rückstand und der war trotz hohem Engagement und insgesamt mehr „Löwen-Identität“ nicht mehr wettzumachen. TJ Crockett Jr. ragte bei den Löwen mit 24 Punkten heraus, bei den Gästen war Harald Frey mit 26 Punkten der Topscorer.





121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page