top of page

LionPride unterliegt deutlich in Marburg

LionPride unterliegt deutlich in Marburg

Am heutigen Samstag gastierten die Basketballerinnen der Braun-

schweiger Eintracht zum 2. Play-Down-Spiel bei den Young Dolphins in

Marburg. Das Team von Eintracht-Coach Christian Steinwerth unterlag

deutlich mit 51:68.

Es waren die Gäste aus Niedersachsen, die die ersten Punkte der Partie

erzielen konnten. Whitney Jacob mit 2 Punkten und Ilona Brox per Dreier

erzielten schnell eine 5:0 Führung. Marburg kam mit zunehmender

Spieldauer besser in die Begegnung und erzielte nach knapp 5 Minuten

eine 6:5 Führung. Es entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe,

in dem die Gastgeberinnen eine 16:14 Führung nach dem ersten Viertel

erzielen konnten. Ilona Brox erzielte gleich nach Beginn des 2. Viertels

den 16:16 Ausgleich. Die Hessinnen zeigten sich wacher in dieser An-

fangsphase des 2. Viertels und zwangen Braunschweig nach 2:30 Minu-

ten beim Spielstand 23:18 zur Auszeit. Auch nach der Auszeit kamen die

Gäste nicht richtig in Fahrt. Einfache, individuelle Fehler führten zwi-

schenzeitlich zu einer Neun-Punkte-Führung (27:18) für Marburg. 3 Mi-

nuten vor Ende des 2. Viertels hatten die Braunschweigerinnen bereits

die Team-Foul-Grenze erreicht. Marburg nutzte die Chancen an der Frei-

wurflinie, spielte konzentriert und führte zur Pause verdient mit 36:25.

Besonders im 2. Viertel agierten die Löwinnen häufig zu harmlos. Top-

Scorerin auf Braunschweiger Seite war zur Halbzeit Whitney Jacob mit 9

Punkten, gefolgt von Octavia Loll und Ilona Brox mit je 6 Punkten. Bis zur

Halbzeit waren die Gastgeberinnen den Gästen u. a. klar im Rebound-

spiel (30:15) überlegen. Die Halbzeitpause sollte für die Braunschweige-

rinnen zur rechten Zeit kommen. Gleich nach dem Seitenwechsel waren

es erneut die Hessinnen, die mit 2 Freiwürfen die ersten Punkte zum

38:25 erzielten. Whitney Jacob konnte auf 38:27 verkürzen. Braun-

schweig agierte jedoch weiter harmlos, sodass Marburg nach knapp 3

Minuten auf 43:27 davonzog. Auszeit Braunschweig. Die aufmunternden

Anfeuerungsrufe der mitgereisten Fans aus Braunschweig verhallten je-

doch beim eigenen Team. Nach einem schwachen 3. Viertel lagen die

Gäste aus Niedersachsen verdient mit 55:35 zurück. Ein eventuelles Auf-

bäumen gegen eine drohende Niederlage war auf Braunschweiger Seite

nicht zu erkennen. Im abschließenden 4. Viertel verwaltete Marburg den

Vorsprung. Von Braunschweiger Seite kam nicht mehr viel, sodass die

68:51 Niederlage in Ordnung geht. Für das LionPride wird es, bei noch 2

ausstehenden Spielen, immer enger die Liga zu halten. Aktuell haben

nunmehr alle drei Teams 6 Punkte.



Am kommenden Samstag gastieren die Braunschweigerinnen in der

Hauptstadt bei TuS Lichterfelde. Tipp-Off in der Goethe-Oberschule ist

um17 Uhr.

Viertel: 16:14; 20:11; 19:10; 13:16.

Punkte Braunschweig: Jacob 17, 1 Dreier, 11 Rebounds, Pöschel 2,

Lingnau, Faustmann, Loll 11, 6 Rebounds, Bikker, Sohn 7, Brox 12, 1

Dreier, Huwé 2


69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page