top of page

Eintracht LionPride siegreich gegen Tabellenführer Bochum

Eintracht LionPride siegreich gegen Tabellenführer Bochum

Gegen einen krankheitsbedingt dezimierten Tabellenführer fuhren die Blau-Gelben mit einem 66:46 Sieg die ersten Punkte in der aktuellen Saison ein. Bochum büßte mit dieser Niederlage bei gleichzeitigem Sieg der Hurricanes Rotenburg die Tabellenführung ein.

Ein sehr gut eingestelltes LionPride kam gut in die Partie und führte Mitte des 1. Viertels bereits mit 10:3. Das LionPride spielte äußerst diszipliniert und führte am Ende des 1. Spielabschnitts mit 22:10. Die Gastgeberinnen machten im 2. Viertel dort weiter, wo sie am Ende des 1. Viertel aufhörten. Sie punkteten weiter. Alicja Falkowska, der über die gesamte Spieldauer eine gute Leistung unter den Körben attestiert werden muss, erzielte die ersten 4 Punkte im 2. Viertel. Braunschweig spielte weiter die gewohnte Defense und setzte sich auch immer stärker unter den Körben durch. Top-Scorerin Zoe Hartmann, für die am Ende starke 20 Punkte in der Statistik standen, erzielte mit 2 sicheren Freiwürfen die 37:22 Halbzeitführung. Das Löwenrudel hatte bis hier schon einmal den Gameplan umgesetzt. Gleich nach dem Seitenwechsel erzielte die wiedergenesene Ilona Brox, der ebenfalls eine starke Leistung bescheinigt werden kann, per Dreier das 40:22. Braunschweig ließ in dieser Phase nicht locker. Insbesondere Zoe Hartmann drehte jetzt richtig auf. 9 Punkte erzielte die Nr. 11 der Eintracht allein im 3. Durchgang. Am Ende des 3. Viertels führte die Steinwerth-Truppe mit 53:31. Der erste Erfolg für die Blau-Gelben in dieser Saison schien greifbar nahe. Im abschließenden 4. Viertel gab Coach Steinwerth allen Spielrinnen Spielzeit. Das LionPride verwaltete mit einer guten Teamleistung den Vorsprung und gewinnt am Ende verdient mit 66:46.



Eintracht-Coach Chritstian Steinwerth nach dem Spiel: „Es war heute nicht viel anders, als am vergangenen Wochenende. Die Steigerung war am vergangenen Wochenende schon zu erkennen. Für mich war es folgerichtig, dass wir heute den nächsten Schritt machen. Bochum war zwar dezimiert, aber unsere Spielerinnen haben heute den Gameplan in der Defense, insbesondere gegen die große Spielerin Filewich, sehr gut umgesetzt. Da hat uns heute Alicja Falkowska ihr bisher bestes Spiel gegeben. Dass es am Ende 20 Punkte sind, liegt an unserer Defense. In der Offense können und müssen wir noch zulegen. Es war heute der Tabellenführer, und die Mädels haben es richtig gut gemacht. Diese Lust und diesen Hunger müssen wir jetzt transportieren. Jetzt kommen Spiele, die wir gewinnen müssen.“

Am kommenden Sonntag genießt das LionPride erneut Heimrecht. Tipp-Off gegen die Bender-Baskets Grünberg in der Sporthalle „Alte Waage“ ist um 16 Uhr.

Viertel: 22:10; 15:12; 16:9; 13:15.

Punkte Braunschweig: Pöschel 11, 1 Dreier, 6 Rebounds, Lingnau, Faustmann, Hartmann 20, 3 Dreier, 6 Rebounds, Bikker 4, 1 Dreier, Swindells, 5, 1 Dreier, 6 Rebounds, Kordis, Busch, Sohn 6, 8 Rebounds, Brox 12, 2 Dreier, Falkowska 8, 10 Rebounds.


104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page