Eintracht Braunschweig zu Gast bei den AstroLadies


Braunschweig, 25.September2022

Eintracht Braunschweig zu Gast bei den AstroLadies

Am vergangenen Sonntag gastierte das Löwenrudel bei den AstroLadies des

VfL Bochum.Die Eintracht,weiterhin personell stark dezimiert, 6 der ersten 9

fehlten, unterlag deutlich mit92:55.Beide Teams startetenvorsichtig in die

neue Saison,sodassdieAnzeigetafel nach 6 Minuten eine 10:6 Führung für

die Gastgeberinnen zeigte. Braunschweigspielte in dieser Anfangsphase eine

starke Defense, vergaß sich jedoch oft in der Offense zu belohnen. Am Ende

des 1. Viertels führten die AstroLadies mit 17:10. Zu Beginn des 2. Viertels

waren es die Bochumerinnen, die die die ersten 6 Punkte in Folge markieren

konnten, ehe Morgana Sohn mit einemFreiwurf erfolgreich war. Bochum traf

erneut per Dreier zum 27:11 und zwang Eintracht-Coach Christian Steinwerth

zur Auszeit. Die VfL-Spielerinnenbekamenimmer mehr Oberwasser und

punktetenkontinuierlich weiter. Zur Halbzeit hatten die Löwinnen beim

Spielstand von 40:21bereits deutlich das Nachsehen.Für Braunschweig

scorten bis zur Halbzeit Jacob 6, Voß 3, Loll 9 und Sohn 3. Octavia Loll

erzielte die ersten Punkte nach der Halbzeit zum 40:23 jedoch auch kurze Zeit

später ihr 4. Foul. Ebenfalls bereits im 3. Viertel mit 3 Foulsbelastetwar

Whitney Jacob.Nach 6 Minuten führten die Spielerinnen des VfL mit 59:36 und

punkteten munter weiter. Immer wieder konnten die Braunschweigerinnen

zwischenzeitlich verkürzen und wehrten sich tapfer, dochdie AstroLadies

waren sofort zur Stelle und taten das Notwendige zur 69:45-Führung nach

dem 3. Viertel.Auch im abschließenden Viertel war das Team aus Nordrhein-

Westfalen den Niedersächsinnen deutlich überlegen, verwalteten den

Vorsprung und gewannen am Ende verdient mit 92:55. Eintracht Coach

Christian Steinwerth nach dem Spiel: „Es war von vornherein klar, dass es

unter unseren derzeitigen personellen Bedingungen sehr schwer werden wird.

Zufrieden war ich heute nicht mit der Einstellung,die einige Spielerinnenan

den Tag gelegt haben. Uns ist insbesondere im ersten Viertel in der Offense

wenig gelungen. Das hat uns mentalherunter gezogen. Genau das darf uns

nicht passieren, zumal das Team entsprechend vorbereitet war.Genau an

diesen Dingen haben wir zu arbeiten“.





101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen