Braunschweiger Löwinnenschlagen die Falken aus Opladen

LionPride News


Mit 63:51 bezwang Eintracht Braunschweig LionPride am vergangenen

Sonntag die BBZ Opladen Hawks in eigener Halle. Verzichten musste

Eintracht Coach Christian Steinwerth auf Christin Rohde, die sich tags zuvor

im Training am Knieverletzte.Eine genauere Diagnose werden weitere

Untersuchungen bringen. Mit von der Partie war hingegen, nach langer

Verletzungspause, US-Girl Jordan Chavis. Die ersten Punkte des Spiels

erzielte Arianna Zampieri von j

enseits der Dreierlinie. Danach vernachlässigten

die Blau-Gelben ihre Defense, sodass sich Head-Coach Christian Steinwerth

zur ersten Auszeit genötigt sah. Arianna Zampieri kassierte in dieser frühen

Phase des Spiels ihr 3. Foul. Am Ende des Viertels zeigte die Anzeigetafel

eine verdiente 14:18 Führun


g für die Gäste. In den zweiten Spielabschnitt

starteten die Löwinnen besser. Mitte des Viertels erzielte Stefanie Grigoleit den

20:20 Ausgleich und kurze Zeit später war es dieselbe Spielerin, die die

Niedersächsinnen mit 22:20 in Führung brachte. Am Ende stand für Grigoleit,

die am Ende des Spiels Top-Scorerin derBegegnung war, ein lupenreines

Double/Double in der Statistik(14 Punkte/10 Rebounds).Das LionPride konnte

sich durch Punkte von Jordan Chavis und Morgana Sohn kurz vor dem Ende

der 1. Halbzeit auf 29:23 absetzen. Zwei unnötige einfache Fehler führten

jedoch in kürzester Zeit dazu, dass Opladen wieder auf 29:27 herankam. Nach

dem Seitenwechsel kam das LionPride dann besser ins Spiel. 2 x Morgana

Sohn, Franka Wittenberg mit 2 Freiwürfen und Stefanie Grigoleit mit einem

weiteren Dreier besorgten den 40:34 Zwischenstand. Die Gäste ließen sich

aber nicht wirklich abschütteln. Am Ende des 3. Viertels führten die

Gastgeberinnen mit 46:42. Das Spiel warweiter offen und so musste das

Schlussviertel die Entscheidung bringen.


Bis zur Hälfte des letzten

Durchgangs erspielte sich das LionPride eine 54:43 Führung. Die Gäste aus

Nordrhein-Westfalen stemmten sich jedoch weiter gegen die drohende

Niederlage. Weronika Slazyk punktete zum wichtigen 61:51, ehe Lina Falk mit

zwei Punkten zum 63:51 den Deckel drauf machte. Eintracht-Coach Christian

Steinwerth zum Spiel: „Ich bin stolz auf meine Mannscha


ft. Wir haben heute




gegen einen der stärkstenGegner der Liga gespielt. Die waren richtig gut

vorbereitet und haben uns,besonders zu Beginn des Spiels,einige Sachen

weggenommen. Die Basis für den Sieg heute war unsere Defense,aber auch

in der Offense ist uns was gelungen. Es war auch wichtig, dass Jordan Chavis

wieder mit von der Partie war. In Stresssituationen behält sie die Ruhe. Zudem

konnte Franka Wittenberg befreiter aufspielen.“Am kommenden Wochenende

gastieren die Löwinnen dann bei den Young Dolphins Marburg. Tipp-Off in der

Georg Graßmann-Halleist am Samstag um 19:00 Uhr.Punkte Braunschweig: Grigoleit 14, 1 Dreier, 10 Rebounds, Slazyk 2, 7

Rebounds, Zampieri 8, 2 Dreier, Voss 3, 1 Dreier, Falk 4, Sohn 6, Brox 1,

Chavis 8, 1 Dreier, Miller-McCray 8, 6 Rebounds, Wittenberg 9, 2 Dreier





212 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen